Samstag, 9. Mai 2020

Neuteile: Westfalia Himmelfolie von bus-ok

Wie bereits in einem älteren Blog-Beitrag geschrieben bietet bus-ok seit letztem Jahr eine sehr gut nachgefertigte Himmelfolie für T2b Westfalia und T3 an.
Im bus-ok Blog wird der Einbau auch ausführlich beschrieben, gestaltet sich aber alles andere als trivial.
Ich hatte bereits vor Monaten erste Versuche im Heizungskeller gemacht, habe aber alles wieder verworfen, denn ich hatte massive Blasenbildung nach der Klebung. Selbstverständlich habe ich den empfohlenen 3M Kleber gekauft. 
Erst mal ist die Folie aufgerollt und will aus dieser Rollform auch nicht leicht wieder heraus. Das heißt festkleben mit Tape und sogar dann verzieht sich das Ganze im Zusammenhang mit dem Kleber. Der Tipp mit der Schaumstoffrolle zum auftragen hat bei mir gar nicht funktioniert, da war der ganze Kleber dann an der Rolle. Die Ablüftzeit des Klebers war mit wenigen Minuten angegeben, sowohl bei bus-ok wie auch im Datenblatt des Klebers.
Vor einer Wochen habe ich dann mit einem erfahrenen Sattler telefoniert, der meinte nach Lesen des Blogartikels und meiner Erfahrungen, dass meine Fehlschüsse durch den Kleber zu erklären sein könnten. Dabei ist das Problem die Ablüftzeit, denn sobald die Folie drauf ist kann der Kleber nicht mehr lüften und es kann zu Blasen kommen. Sein Tipp ist nun den Kleber deutlich länger ablüften zu lassen, so lange bis er mit Fingertest kaum mehr oder gar nicht mehr klebt.
Das habe ich nun heute probiert (ich denke knapp 10min Ablüftzeit ) und habe es tatsächlich geschafft die kleinen Seitenleisten alle fertigzubringen. Von den vier Stück ist nur eine nicht besonders schön geworden.
Bei dem vorderen Dachhimmel und der Dachbettplatte frage ich mich trotzdem, ob ich das selbst überhaupt probiere oder doch zu dem Sattler fahre. Denn hier hilft Erfahrung und eine ruhige Hand viel und ich habe definitiv Angst Folie und vorderen Himmel zu ruinieren.
Überlegt euch das auf jeden Fall sehr gut das selbst zu machen!


Keine Kommentare:

Kommentar posten