Mittwoch, 18. September 2019

Neue T2 Lamellenfenster lieferbar

Ich finde die ja unglaublich praktisch, Fliegen bleiben draußen und auch bei strömendem Regen bleibt es innen trocken und frische Luft kommt ausreichend herein. Deswegen habe ich seit ich Bulli fahre eigentlich immer ein Lamellenfenster drin. Leider werden die gebrauchten Lamellenfenster immer teurer und auch der Zustand ist oft wahnsinnig schlecht, Aufbereitung könnt ihr locker 2-3 komplette Arbeitstage rechnen, im IG T2 Forum gibt es dazu auch einiges an Infos. So und nun gibt es auch tatsächlich komplett neue Lamellenfenster zu kaufen, schauen extrem schick aus, der Preis ist allerdings auch nicht gerade günstig. Links zu Jay´s Aircooled Shop.

Sonntag, 15. September 2019

Innenhimmel (Beflockung) des Westfalia Aufstelldach reinigen

Durch die langen Standzeiten im Winter ohne ausreichende Belüftung kommt es bei der Beflockung des Westfalia Aufstelldachs zu leichtem Schimmelbefall. Oft hat man auch Reste von Insekten und weitere Flecken, so dass der Innenhimmel über die Jahre immer unansehnlicher wird.
Die Beflockung wurde von Westfalia aufgebracht, da sich beim nackten GFK im Campingeinsatz über Nacht sehr viel Schwitzwasser bildet. Die Beflockung bindet dieses Kondenswasser und gibt es dann tagsüber wieder ab.
Manch einer entfernt dann die unansehnlich gewordene Beflockung oder beklebt den Innenhimmel neu, das muss aber gar nicht sein! Denn mit etwas Schimmelentferner auf Chlorbasis lässt sich das gut wieder reinigen. Je nach Befall einsprühen und nach einer Einwirkzeit von ca. 15min mit Schwamm und saubererem Wasser nachwischen. Bei hartnäckigen Bereichen kann man das auch 2-3 mal machen. Das Chlor bleicht die Beflockung leicht aus, das ist aber nur minimal.
Achtung: Unbedingt Schutzbrille, Handschuhe und Atemmaske tragen und nur draußen bei komplett offenem Bulli arbeiten, der Chlor ist aggressiv und schädlich für die Schleimhäute!



Donnerstag, 12. September 2019

Urlaub Teil 3: IG T2 Jahrestreffen in Bregenz



Nach dem Besuch des Hymer Museums sind wir direkt weiter nach Bregenz zum Camping Weiss in Neuamerika. Ein paar Eindrücke vom Jahrestreffen wollen wir euch hiermit geben. Insgesamt haben sich 180 Bullis eingefunden, dabei konnte man T2b Westfalias mit großem Aufstelldach in allen erhältlichen Farben betrachten, keine Ahnung ob Statistik geführt wurde, aber taigagrün waren sicher min. zwei Dutzend anwesend. Und tatsächlich auch mal ein T2a in Deltagrün (sehr selten, wie unser Hermann). Auch Christoph war aus Regensburg angereist, so dass wir gemeinsam den Einspritzer Workshop von Thomas K. besuchen konnten und Christoph auch noch den Blechworkshop von Andi Staller. Überhaupt war das Rahmenprogramm super, zahlreiche Workshops, eine große und eine kleine Ausfahrt, jeden Abend Diavorträge, für die Kinder eine Hüpfburg etc. und ein Fußweg von 7min direkt zum Baden an den Bodensee. Das Treffen hat auf einem Randbereich des Campingplatzes stattgefunden und das war auch gut so, der Bestand sonst nur aus Dauercampern, die *wunderschöne* Vorgärten mit Gartenzwergern angelegt haben. Dazu noch grölende, Dauerbetrunkene Jugendgruppen. Außerhalb des Treffens wäre das für uns die Maximalstrafe, auf so einem Platz Urlaub machen zu müssen :-) Auf jeden Fall ein großes Lob ans gesamte Orgateam für das gelungene Treffen!













Samstag, 7. September 2019

Neue Verkleidungen im Motorraum oben "Motorraumhimmel"

Nachdem, wie bei den meisten Bullis, auch bei Charly die Verkleidungen oben im Motorraum gebrochen waren, habe ich adäquaten Ersatz von Bus-ok besorgt. Diese besitzen eine sehr gute Passform, es allerdings fehlen noch die Befestigungslöcher, die kann man durch das Material aber ohne Probleme bohren.
Die originalen Verkleidungen sind mit Nieten montiert, die sich leicht ausbohren lassen.
Mein Tipp an euch: Nehmt Grobgewindeschrauben zur Montage, ich hatte noch ein paar Stück in der Schublade mit einem M10 Sechskantkopf. Diese passen genau in die vorhandenen Löcher und so lässt sich alles nicht nur bei Bedarf wieder gut demontieren, sondern auch die Montage funktioniert bei eingebautem Motor schneller und einfacher als mit der Nietzange.
Abschließend wurde dann auch wieder das Blaze-Cut Feuerlöschsystem mittels Kabelbinder montiert.
 

Mittwoch, 4. September 2019

Luftmengenmesser L-Jetronic T2 LMM


Das Herzstück der Einspritzanlage und gleichzeitig das einzig wirkliche Verschleißteil ist der Luftmengenmesser.
Durch die Stauklappe wird ein Zeiger über eine Kohlebahn auf der Platine bewegt. Und durch mehrere Tausend oder Hundertausend Kilometer wird diese Leiterbahn früher oder später durchgeschliffen. Die Haltbarkeit soll dabei ca. 150-200tkm betragen.
Der LMM gibt dann die Werte an das Steuergerät weiter, das dadurch dann die korrekte Dauer der Einspritzzeit errechnet. Zusätzlich ist im inneren noch ein Temperaturfühler verbaut und auch ein Schalter, der die Benzinpumpe direkt schaltet.

In unseren Bullis sind dabei mehrere Ausführungen verbaut, hier die Teilenummern:
Dazu der Link zu Ratwell mit den Teilenummern. Dabei gibt es immer eine VW Teilenummer 022 906 301 (+ Buchstabe) und die Bosch Teilenummer z.B. 0 280 200 020. Bei Bosch sind die letzten drei Ziffern der Weiterentwicklungsstand, also wäre eine kleine Nummer immer ein älterer Stand, etwa 012 für 75 und die 022 für den 79er Cali Bulli dann der letzte Stand.

Und folgende Liste für die Baujahre gilt von thesamba:
  • Early 75 = 022 906 301 C
  • Late 75 = 022 906 301 A
  • Early 76 = 022 906 301 A
  • Late 76 = 022 906 301 B
  • 77 & later = 022 906 301 D
  • 79 calif = 039 906 301

  • 74-75- early 76 up to vin 2x6 2077 583 build date to the end of 12/75: 0280 200 012 [6 pins]
  • mid 76-77 from vin 2x6 2077 584 and build date 01/76: 0280 200 018 [7 pins]
  • 78 and 79 Fed: 0280 200 020 [Vw subbed the 018 to this one and it also fits in place of the 018]
  • 79 Cal: 0280 200 022

Der Unterschied 6/7 Pin ist ohne/mit Temperaturfühler im LMM.Der 75er Bus (6pin) saugt wohl die Luft über eine Vorwärmung neben dem Auspuff an.

Laut thesamba soll der 022er nicht als Ersatz für 020 oder andere diesen können, da das 79er Cal Modell sehr speziell ist. Ich werde das testen, denn ich habe noch einen 022er, verbaut ist jetzt aktuell aber ein sehr gut funktionierender 020er. Kompatible Modelle und weitere Informationen gibt es dabei auch bei Ratwell. Bei VW gab es bis vor kurzem noch Restbestände an 0 280 200 032 (071 906 301C), die sind vom luftgekühlten T3, den es ja auch als Einspritzer gab, das wäre auch noch eine Möglichkeit.

 


Das obere Bild zeigt einen LMM mit partiell durchgeschliffener Leiterbahn. Leider ist das nicht reperabel. Was als kurzfristige Lösung möglich ist, wäre das Anlösen der Schrauben der Leiterbahn und ein leichtes versetzen dieser, so dass der Zeiger eine neue Bahn ziehen kann.
Man kommt aber nicht umher adäquaten Ersatz zu suchen. Luftmengenmesser anderer Autos passen laut meiner Informationen leider nicht.
Neue Luftmengenmesser sind nicht mehr lieferbar und auch die Leiterbahn wird nicht mehr produziert! So ist man auf Restbestände an Gebrauchten LMMs angewiesen.

Das könnte für die Zukunft der Einspritzerbullis und vieler anderer Fahrzeuge, die alle mit dieser Art LMM ausgerüstet sind sehr problematisch werden. Möglich wäre wohl ein Umbau auf Elektronik, aber ich habe noch kein Beispiel gefunden, bei dem das für einen T2 umgesetzt wurde.
Falls ihr einen gebrauchten LMM kauft, lasst vom Verkäufer unbedingt den Deckel abnehmen und hereinfotografieren, denn das Risiko einen durchgeschliffenen zu kaufen ist sehr groß.



 

Mittwoch, 28. August 2019

Urlaub: Teil 2 Hymer Museum

Unbedingt einen Besuch Wert: Das Hymer Museum in Bad Waldsee. Fantastische Sammlung des inzwischen verstorbenen Erwin Hymer.

 Fahti Luxus
 Das erste Hymermobil auf Borgward Basis.
 Westfalia Wohnwagen
 Pioniere der Wohnmobilentwicklung.
 Blick in die Ausstellung.


Montag, 26. August 2019

Urlaub 2019: Teil 1 Ammersee

Unser Sommerurlaub startete diesmal am Ammersee, wir kennen den Campinplatz St. Alban ja bereits durch Stefan Marte und dessen Ammersee IG T2 Campingwochenende und haben beschlossen dort wieder ein paar Tage zu verbringen. Leider hat das Wetter die erste Tage einen Strich durch die Rechnungen gemacht und erst nach ein paar Tagen wurde es dann aber traumhaft schön, so dass wir weitere Stationen gecancelt haben und einfach mal 8 Tage durchgehend in St. Alban waren. Einfach entspannen und die Zeit genießen!


Unser erster Platz, sehr schattig, aber völlig durchnässt durch den Regen und deswegen haben wir dann auf einen Sonnenplatz gewechselt.




Montag, 19. August 2019

Kamei Ablagen für Charly

Ein Manko beim T2 ist ja immer, dass es kaum serienmäßige Ablagen gibt, um alles zu verstauen, was man so unterwegs dabei hat, da bleibt nur das Handschuhfach oder der Mittelgang und dann fliegt alles beim ersten Bremsen wieder nach vorne. Aus diesem Grund gab es in den 70er Jahren Ablagesysteme der Firma Kamei für Türablagen (sind inzwischen wieder als Repro erhältlich) oder eben auch Netzablagen für unters Armatturenbrett. Diese sind superpraktisch, aber eben recht selten im Angebot. Sofern die originalen Halter vorhanden sind, ist die Befestigung recht einfach: zwei Anschraubungen können verwendet werden, zwei von VW vorgekörnte Löcher müssen gebohrt werden und noch zwei Löcher im Kaltluftkanal. Die Ablage ist durch die Halter leicht schwingend aufgehängt, so dass sie auch nicht klappert. Manko sind die Netze, diese sind in dem Alter empfindsam und auch hier gerissen, ich werde nach adäquatem Ersatz suchen.

 


Dienstag, 6. August 2019

Nun doch wieder original Verteiler (mit Ignitor)

Leider war es bei der TSZ-H Zündung nicht möglich die korrekten 5 Grad nach einzustellen, Leerlauf maximal hochgedreht trotzdem sogar bei 7,5° vor sehr niedrig. So konnte ich den Motor nicht einfahren. Also wieder raus und einen anderen Originalverteiler aus dem Fundus gekramt, gereinigt und mit Ignitor bestückt. Dann die korrekten 7,5° vor eingestellt und trotzdem extrem niedriger Leerlauf. Thomas K. hat mir dann den Tipp gegeben erst mal Kilometer zu fahren, denn bei seinem neuen Motor war es genauso. Tatsächlich ging nach gut 100km die Leelaufdrehzahl endlich nach oben, so dass ich jetzt bei 850-900 U/min bin. Werde jetzt erst mal so weiterfahren, aber die TSZ-H noch mal testen in ein paar Wochen.

 

Mittwoch, 31. Juli 2019

Bullistammtisch Juli

Ein T2b mehr am Stammtisch: Gerald, auch Syncro T3 fährt, hat sich diesen hübschen T2b mit Reimo Aufstelldach gekauft. Danke an alle wieder für den schönen Stammtisch!

Dienstag, 30. Juli 2019

Meine ehemaliger 74er T2b Automatik - wo ist er geblieben?!

Diesen 74er 9-Sitzer Automatik habe ich 2005 leider verkauft. Er ist in die Münchener Umgebung gegangen und leider habe ich ihn nie wieder gesehen. Die Kombination ist recht selten, 1,8l Motor mit Automatik, innen 9 Sitze und das Automatikgetriebe. Chromstoßstangen vom L-Bus und die beiden Schiebefenster  wurden von mir damals nachgerüstet.
Immer wieder frage ich mich, was aus ihm wohl geworden ist?!
Hat jemand von euch ihn gesehen oder hat einen Kontakt zum Besitzer? E-Mail