Montag, 13. Juli 2020

Meine große Helferin!

Unermüdlich ist sie am Bulli putzen. Am Samstag haben wir es endlich mal wieder geschafft, nachdem sie schon mehrfach den Hinweis gegeben hat: Wir müssen den Bulli mal wieder waschen!

Dienstag, 7. Juli 2020

Neue VW Classic / Käfer Revue

Jedes Jahr beim Maikäfertreffen Hannover war für mich ein Highlight die neue Käfer Revue in Händen halten zu dürfen. Nicht nur, dass immer hervorragende Szene-Fahrzeuge und Technik-Tipps zu finden waren, sie war hochwertig gedruckt und die gut recherchierten Artikel kamen von Kenner-Hand. Leider ist es damit einerseits vorbei, denn die eigenständige Zeitschrift ist Geschichte, allerdings fusionierte sie mit VW CLASSIC und nach dem ersten durchblättern und lesen einiger Artikel kann ich sie nur empfehlen. Seit dem 1.7. erhältlich im gut sortierten Zeitschriftenhandel.

T2a Hermann wieder zusammengebaut


Hermann wieder ganz: AHK, Stoßstange mit seitlichen Haltern sind wieder an ihrem Platz. Sieht man auf dem Foto nicht, aber durch die Lackierung und das polieren des Lackierers muss ich jetzt auch wieder teilweise polieren, denn man sieht das leider, wo was gemacht wurde. Also keinerlei  Farbunterschied, aber die Bereiche die poliert wurden...  Dann ging es gleich mal wieder nach Essing.
Eine kleine Verbesserung: Hier war vorher eine Standard Plastikdose, ich habe letztens im Lager noch eine Westfalia Metalldose mit schöner Patina gefunden.

Mittwoch, 1. Juli 2020

Heute wieder abgeholt - T2a Hermann wieder zu Hause

Der Lackierer war unglaublich schnell fertig und schon heute Nachmittag konnte ich ihn holen. Sehr schick wieder und ein kleines bisschen Lack ist auch noch übrig, ich hab da noch ein paar Kleinigkeiten entdeckt, für die ich den gut verwenden kann. 

Dienstag, 30. Juni 2020

T2a Hermann beim Lackierer: Altschaden aufgetaucht

Mein Anfahrschaden wird gerade fachgerecht instandgesetzt. Naja und dann wie es immer so ist, findet man doch dann gleich mehr.

Beim Lackierer wurde ein Altschaden entdeckt: das war von außen ein 1cm Spachtelriss und entpuppte sich als massive Durchrostung. Das war wohl vor Jahrzehnten schon repariert worden, in dem von hinten ein Blech aufgeschweißt wurde und von außen einfach drübergespachtelt. Als ich den Bulli damals lackieren ließ wurde dann halt noch mal eine Runde gespachtelt.


Samstag, 27. Juni 2020

Repro-Müll: Schalter für die T2 Rückfahrscheinwerfer

Nagelneuer Rückwärtsgangschalter: erstes zu lang, so dass ich die Kontakte biegen musste, dass ich ihn einbauen konnte. Hat so ein oder zwei Fahrten funktioniert, dann auf Dauerlicht. Also einen alten original Schalter gesucht im Teilelager und den eingebaut und der funktioniert einwandfrei.
Ihr kennt das ja alle, ich werde das aber ab sofort immer posten, was für ein Teileschrott da verkauft wird auch von Namhaften Händlern.
 

Donnerstag, 25. Juni 2020

Blaupunkt Kugellautsprecher für T2a Hermann Teil 2

Nach Teil 1, dem Zerlegen, geht es nun weiter. Als Lautsprecher habe ich mir von Visaton den FRS8 ausgesucht, die sind perfekt in der Größe und bieten brauchbaren Klang zum kleinen Preis. Wunder wird man nicht erwarten dürfen, schon gar nicht mit meinem Original-Radio.
Der nächste Schritt ist das Anpassen der Lautsprecher mit Hilfe einer Blechschere und dann mit Heißkleber sichern. 
Das Gitter lässt sich im zerlegten Zustand auch abnehmen, reinigen und ausbeulen.

Von meinen insgesamt 4 Lautsprechern war einer anders. Da war praktischerweise der Lautsprecher nicht im Chassis verklebt sondern mit zwei Bügeln verklemmt.
 So fertig.
Jetzt also der Einbau in Bulli Hermann. Die nächste Baustelle war dann der Halter. Auf keinen Fall wollte ich neue Löcher ins Armatturenbrett oder anderswo bohren. So habe ich mir aus zwei Blechstreifen einen Halter gebaut, den ich dann an einer vorhandenen Schraube festgeschraubt habe. Das Ganze ist nur seitlich in gebückter Haltung sichtbar, wenn man hinter dem Lenkrad sitzt ist der Halter unsichtbar.
Der Klangtest ist erfreulich, um Welten besser als der originale Einzellautsprecher unterm Armatturenbrett!

Mittwoch, 24. Juni 2020

Endlich wieder Bullistammtisch

Durch Corona war ja kein Treffen mehr möglich, jetzt konnte es wieder losgehen und es kamen auch gleich ein paar Leute, wir hatten aber genug Platz und der Biergarten hat auch zwischen den Garnituren entsprechend viel Platz.



Montag, 22. Juni 2020

Blaupunkt Kugellautsprecher für T2a Hermann Teil 1

Neues Projekt: Blaupunkt Kugellautsprecher für den T2a Hermann. Ich habe vor Jahren drei Stück für ganz kleines Geld bekommen und jetzt vor sie in den Hermann zu bauen. Habe alle getestet und nur einer funktioniert noch und das auch nicht sonderlich gut, deswegen nun der Plan sie zu reparieren! Dazu erst mal zerlegen. Das Gehäuse lässt sich mit einem flachen Schraubendreher vorsichtig spalten, der alte Lautsprecher lässt sich mit nur mit Gewalt vom Chassis trennen, das heißt rundum mit einem Seitenschneider durchschneiden und mit einer Zange die Reste vorsichtig herausbrechen. Jetzt lässt sich das Gitter von innen richten, denn diese sind meist verbeult und es ist sonst sehr schwierig das herauszuziehen. Jetzt warte ich auf passende Lautsprecher, sind bereits bestellt.

Samstag, 20. Juni 2020

Andi hat seinen T3 Club Joker verkauft

Mein Bruder Andi hat nach langem hin und her nun leider seinen 88er T3 Club Joker verkauft. Ich kann mich noch gut an die Besichtigung und den Kauf in Nürnberg im Jahr 2003 erinnern. Das war sein erster Bulli und sein erstes Fahrzeug überhaupt. Zusammen haben wir sehr viel an ihm geschraubt und sowohl Andi als auch mich hat er für viele Fahrten, Umzüge und Reisen begleitet. Aus Zeit- und Interessensverlagerung wurde er die letzten Jahre wenig gefahren und irgendwann ist es dann Zeit sich zu trennen. Zumindest geht er an einen Liebhaber, der bereits einen T2 und einen T3 LLE besitzt. Schade, ich werde ihn vermissen!

Sonntag, 14. Juni 2020

Probefahrt mit überholtem Getriebe nach Essing

Sonntagabend im malerischen Essing

T2b erspäht

Ausgediente Probefahrt mit dem neuen Getriebe, u.a. nach Essing brachte einen erspähten, noch nicht gekannten Bulli. Da werde ich bald noch mal vorbeischauen.

Getriebe ist gewechselt

Etwas nervig ist beim T2a die Demontage von Stoßstange mit AHK durch die Seitenhalter und dadurch das auch das Endrohr weg muss.
Und mal wieder draußen, ich weiß nicht mehr wie oft ich bei diesem Bulli schon den Motor ausgebaut habe und es war sicher nicht das letzte Mal.
Ganz kurz leer
Getriebe drin
Fahrbereit, ohne Stoßstange, er soll ja eh bald zum Lackierer wegen des Unfallschadens.

Mittwoch, 10. Juni 2020

Zündanlassschalter, die ewige Geschichte

Seit Klaus seinen Bulli hat, gibt es Probleme mit dem Zündanlassschalter.
Er hat einen 70er T2a, da gehört einer mit drei Kabel rein. Von den Repro ZAS hat er jezt schon den vierten drin, alle haben nach kurzer Zeit den Geist aufgegeben. Deswegen hatten wir vor einiger Zeit ein Relais zur Entlastung eingebaut, nun gingen aber vor zwei Wochen die Probleme wieder von vorne los. Genauer gesagt hat er nur gestartet wenn man auf eine bestimmte Weise am Zündschloss gewackelt hat, ergo wieder der ZAA das zeitliche gesegnet. Nach ein paar Schraubereien am ZAA liess sich dann der Anlasser nicht mehr stoppen, auch nicht bei Zündung aus. Da hatte der Repro ZAA dann auch noch das Relais gehimmelt.... Wir hatten noch ein identisches Relais da, das war eigentlich für den Hermann gedacht, gut wenn man manches gleich zwei mal kauft. Weiteres Problem war, dass eine nicht passende 68-69 Lenksäulenverkleidung (bzw. Zündschlossverkleidung) verbaut war, da hatte ich aber noch was passendes im Fundus. Also alles zerlegt und auf den ZAA von einem 71er umgebaut (gebrauchtes original VW Teil) und die passende Lenksäulenverkleidung. Wir hoffen, dass es jetzt so schnell keine weiteren Probleme gibt.
Die Unterschiede der Lenksäulenverkleidungen und Zündanlassschalter werden sehr gut in diesem thesamba Thread erklärt.
Ausbau ZAA: Verschraubung unter der Lenksäulenverkleidung lösen, Lenksäule dann bewegbar, Madenschraube lösen am Zündschloss, vorsichtig herausziehen und am Mehrfachstecker abklemmen.

Bei Klaus war die linke Variante drin (Bildquelle thesamba).
defektes Relais
Dieser ZAA ist jetzt drin, 5 Kabel.
Diese Madenschraube muss gelöst werden um den Zündanlassschalter zu demontieren.

Dienstag, 9. Juni 2020

Neuteile: Handbremsverkleidungsgummi die Zweite

Tja, man kennt es ja mit den Reproteilen, oft ist die Qualität zweifelhaft und man kauft zweimal.
So auch beim Gummi des Handbremshebels. Der Originale beim Charly war beim Kauf bereits entschwunden und der Repro passt schlecht, fühlt sich schlecht an und konnte nicht bleiben.
Den tauschen ist kein großes Thema, erst mal unter den Bulli kriechen und den Unterfahrschutz demontieren. Dann die beiden Klammern entfernen (gezeigt mit den beiden Schraubendrehern) und den Bolzen oben und unten herausziehen. Somit ist der Handbremshebel frei und der neue Gummi kann von unten durchgeschoben werden. Kleines bisschen nervig, aber nach 2-3 Minuten ist er durch. Zuletzt wieder Bolzen durchschieben und sichern und das Blech wieder montieren. Fertig.
Das Ergebnis überzeugt mich und kommt recht nahe an den Originalen beim Hermann ran.
Handbremshebel lösen
Schlechtes Repro
So und nun der Neue drin.

Montag, 8. Juni 2020

Getriebe Bulli Hermann abgeholt

Das Getriebe vom Hermann war beim Getriebe Walter, es hat ja deutlich gesungen, obwohl anderweitig vor Jahren überholt. Ich glaube, dass es sicher schon 3 Jahre her ist, als ich es habe überholen lassen (nicht vom Walter!) und das war ein großer Fehler, denn nach ca. 200km hat es wieder ein lastabhängiges Singen gehabt, welches immer stärker wurde. Dann hab ich es wieder ausgebaut und ein anderes schlechtes eingebaut, aber es hilft sich ja manchmal nichts. Jetzt hat Walter diese zwei Übeltäter identifiziert und getauscht. Nun bin ich guter Hoffnung, dass es endlich passt.


Donnerstag, 4. Juni 2020

Freitag, 29. Mai 2020

Retrosound Radio im T2

Retrosound Radio in Klaus' T2a Teil 2: Verstärker sitzt unten rechts hinter dem Handschuhfach. Es ist ein gigantisches Kabelgewirrwarr zu verstecken.
Es funktioniert, aber die original Antenne ist noch ein Problem, der Empfang ist nicht optimal, evtl. hat das Antennenkabel einen Knick.

Halbes Armatturenbrett ist zerlegt.

Eine bessere Lösung ist uns nicht eingefallen. Wir musste die Haltewinkel abschneiden, die mitgeliefert wurden, weil die viel zu breit sind. Außerdem gibt es keinen Punkt, an dem man die Haltewinkel befestigen kann. Wie man hier sieht haben das Radio links uns rechts jeweils mit einer Schraube, Muttern und Beilagscheiben eingespreizt.