Dienstag, 31. März 2020

Nebenschauplatz 2: Wischergestänge

Das qietschende Wischergestänge wurde auch zerlegt, gereinigt und mit frischem Fett versehen wieder eingebaut.



Nebenschauplatz 1: Gebläsekasten

Nach 30 Jahren mal den Gebläsekasten öffnen schadet nicht. Das Lüftungssystem des T3 hat ja keinen Filter, daher kommt der ganze Dreck auch in den Gebläsekasten. Der Kasten selber ist leider nicht ganz einfach zu öffnen, die beiden Kunststoffhälften sind an einigen Stellen miteinander verschweißt. Vorsichtiges Aufhebeln bzw schneiden mit einem Multimaster sind geeignete Methoden. Zum Zusammenbau hat VW schon Stellen vorgesehen um den Kasten nach dem Öffnen wieder zuklammern zu können. Diese Klammern gibt es noch bei VW, dort sind sie mit 1,25€ pro Stück zwar teuer, aber immer noch günstiger als bei den üblichen Teilehändlern. Es werden 15 Klammern benötigt.
Im Inneren wurden die Stauklappen mit neuem Schaumstoff (dünnes Armaflex) beklebt. Der alte Schaumstoff hat sich komplett aufgelöst. Dadurch klappern diese gerne und dichten nicht mehr vernünftig. Der originale Gebläsemotor wurde gereinigt und das hintere Sinterlager geschmiert. Nach erfolgreichem Test wurde der Motor dann wieder in den Gebläsekasten gebaut.





Freitag, 27. März 2020

Anpassen, Hinhalten, Messen, .... Schweißen

Was sind die Herausforderungen bei so einer Arbeit?
Hauptsächlich einfach gefühlte 100 mal jedes Blech angepasst und hingehalten und dann doch nochmal eins angefertigt.
Dann Löcher zum Punkten gebohrt, dann drangehalten und markiert und da wo geschweißt wurde die Grundierung weggeschliffen. Das schwierigste ist sich durchzuringen zu sagen: Jetzt passts und dann zu verschweissen.
Paar Eindrücke vermitteln sicher auch die angehängten Bilder.







Dienstag, 24. März 2020

Neue Frontbleche werden gerade angepasst am T3 syncro

Der Anpassungsprozess ist noch im Gange. Die A-Säule Fahrerseite wurde vom Vorbesitzer (der 1. Besitzer) bereits getauscht. Schwierigkeiten könnten beim verschweißen des obereren Bleches auftreten, hier ist nicht klar, ob es so einfach mit dem WIG-Gerät verschweißt werden kann.

Freitag, 20. März 2020

Frontbleche tauschen am T3 syncro

Heute mal keine luftgekühlte Geschichte, sondern ein T3 Syncro Multivan von unserem guten Freund Rindi. Es handelt sich dabei um ein seltenes Modell mit Stahlschiebedach und zwei Sperren.
Seit vielen Jahren schon besitzt er den syncro, leider ist die Frontpartie schon seit langem sehr stark zerfressen. Also raus damit! 




Sonntag, 15. März 2020

Wolfrace aufbereiten

Diese Saison soll Charly original Wolface Alufelgen bekommen. Die Dimension ist 6x14 im 5x112er Lochkreis. Sie sind leider inzwischen sehr selten zu bekommen, ich habe meine schon seit 2 Jahren liegen. Ich werde noch in einem weiteren Post die genaue Vorgehensweise der Aufbereitung erklären. Mein Ziel ist es nicht neuwertige Felgen zu haben, sie haben weiterhin erkennbare Spuren der Jahre. Auf jeden Fall ist es sehr viel Handschleifarbeit und mehrere Poliergänge mit der Maschine. Na mal schauen wie Felge 2-4 werden.

Samstag, 14. März 2020

Reproverkleidungen

Ein Problem mit den neuen Verkleidungen bei Heckklappe und Schiebetür: Die Halteklammern fliegen heraus :-( Ich habe Repros und Originale und bin alles andere als zufrieden, da muss ich noch nach einer Lösung suchen.

Sonntag, 9. Februar 2020

Geteiltes Lamellenfenster für Charly

Wieder geht's weiter beim Charly. Das zweigeteilte Lamellenfenster in wirklich gutem Zustand konnte ich durch einen Teiletausch bekommen. Man findet nicht wirklich viele Infos zu dieser Art von Fenster, ich fand sie optisch schon immer gut und dachte, dass es eine gute Idee wäre, dass Fahrerseitig zu verbauen, da durch den Helsinkischrank eh nur die halbe Fläche zum öffnen vorhanden ist.
Erstes Hinderniss: beim Versand ist eine der Scheiben kaputt gegangen, also musste ich eine passende vom Glaser machen lassen. Ist kein großes Ding und bei ESG Scheiben ist auch immer gleich ein passender Stempel aufgebracht.
Ich habe mir dann den Aufbau des Fensters genau angeschaut, die Scheiben weisen ja keine Einfasssung wie bei den Westfaliafenstern auf, so dass das ganze leicht klapprig und bei weitem nicht so wertig wirkt. Die Einzelscheiben halten nur in Metallführungen. Hier fehlt auf jeden Fall irgendeine Form von Dichtung, da muss ich definitv noch mal nachbessern.
Der Einbau funktioniert mit der Originaldichtung der normalen Seitenscheibe, allerdings gehört auf das Fenster noch eine zusätzliche Dichtung, sieht man auf Foto 1, ohne diese hält das Fenster nur labrig. Der Einbau an sich war sehr einfach und ging sogar alleine.
Aber nun zu weiteren Besonderheiten:
  • das Fenster baut wahnsinnig weit nach innen, deutlich weiter als ein Westfaliafenster, so dass der Platz zwischen Schrank und Fenster zusammen mit dem Vorhang bei nahezu 0 ist, also keinerlei Spielraum mehr.
  • es gibt zwei verschiedene Varianten: die Hebel zum öffnen sind entweder beidseitig außen oder beide innen. Ich habe leider die erste Variante und würde jedem empfehlen die nur für Berlin oder ähnliche Aussattungen zu verwenden, weil dank des rechtem Hebels der Schrank dann nicht mehr passt, so dass ich ein Loch in die Rückwand des Schrankes schneiden musste. 
  • Falls jemand das Fenster in eine Schiebetüre einbauen möchte: würde ich wegen der Klapprigkeit nicht empfehlen und wegen des tiefen Bauraums könnte es auch sein, dass das Fenster am Rahmen angeht, hier genau aufpassen. 
  • Leider fehlt mir ein passendes Mückennetz, hat das jemand im Angebot?
Aus diesen Gründen bin ich mir nicht sicher, ob das eine Dauerlösung wird....



Samstag, 8. Februar 2020

Käfer aus dem Wald

 Durch Zufall gesehen, der Stand wohl lange im Wald... leider schwer rettbar....

Freitag, 24. Januar 2020

NOS T2 Gurt

Schnapper über eine große Kleinanzeigenplattform: NOS Gurt für T2. Kommt genau richtig, denn ich will im Charly hinten noch einen zweiten Dreipunktgurt nachrüsten.

Mittwoch, 22. Januar 2020

Splint statt Sicherungsring an der Westfalia Sitzbankverriegelung

Ergänzung zur Verriegelung der Westfalia Sitzbank. Statt des Sicherungsringes habe ich jetzt eine andere Lösung gewählt: Ein kleines Loch gebohrt und einen Splint durchgesteckt. Das Problem war, dass der Sicherungsring nicht gut hilt, da durch die Nutzung die Kerbe schon erweitert war, so mit dem Splint hält es bombenfest.


Samstag, 18. Januar 2020

Westfalia Sitzbank Verriegelung

Es gibt so Dinge, die nerven einen seit Jahren, aber man schiebt es immer nur wieder auf.
Eines dieser Dinge ist die Verriegelung der Westfalia Sitzbank. Da dies ja in ihrer Funktion eine Klappsitzbank ist, hat sie natürlich die Tendenz sich immer auszufalten, beispielsweise auch bei starken Bremsvorgängen oder auch im Falle eines Unfalls, was dazu führen könnte, dass Passagiere auf der Rücksitzbank aus dem Gurt rutschen und noch schwerer verletzt werden, als eh schon. Deswegen hat sich Westfalia eine Verriegelung überlegt, welche die Sitzbank schön in ihrer Position hält, aus Sicherheitsgründen also absolut sinnvoll ist, im Campingbetrieb allerdings absolut nervig, da wenn man, wie wir, den Stauraum der Sitzbank ausgiebig nutzt, auch für Lebensmittel und anderes,  eben diese Verriegelung ständig betätigen muss. Deswegen wurde sie kurzerhand meistens mehr oder weniger komplett weggebaut. So eben auch bei Charly, zwei der Teile fehlen. Anhand der Abbildung sieht man die verschiedenen Teile, bei Charly fehlte der Winkel oben an der Sitzfläche (nicht auf der VW Abbildung) und das Teil Nr 26 und der Sprengring Nr 27. Lesenwert auf jeden Fall mal wieder ein Thread von thesamba: Westfalia bench locking mechanism. Da findet ihr auch die Maße des Winkels. Ich habe aus dem Baumarkt einen V2a Verbinder gekauft und genauso gesägt wie bei thesamba zu sehen, meiner ist allerdings bei weitem nicht so perfekt geworden, aber er funktioniert. Das zweite Teil, das die Entriegelung vornimmt, habe ich auch aus einem V2a Verbinderband gemacht, nur den Sicherungsring (5mm) habe ich leider vergessen zu kaufen. War gut 1h Arbeit und es funktioniert.

 
 
 

MT Reifen am T2 Bulli

Heute im facebook gesehen, sehr cooler T2 mit Maxxis MT Reifen. Sicher nicht jedermanns Geschmack, aber wer gerne im Urlaub nicht nur auf Campingplätze fährt, weiß sicher so einen Reifen zu schätzen.
 

Sonntag, 12. Januar 2020

Vorher - nachher: Westfalia Verkleidungen

Nur mal ein kleines Bild dazu. Links die alte original Westfalia, rechts die NLA Variante, Unterschiede gibt es in der Ausführung: das neue ist eine 3 mm Pappelsperrholzplatte mit Furnier, ca. 0,7 mm, die alte ist auch 3 mm, aber das Furnier ist eine hauchdünne Schicht, mir ist nicht ganz klar, wie die das damals gemacht haben, aber alt vs neu ist fast 1 mm dicke, was dazu führt, dass die neuen Verkleidungen deutlich schlechter in die Führungen passen.

Sonntag, 5. Januar 2020

Neue Westfalia Seitenverkleidung: Löcher fräsen

Die neue Seitenverkleidung weist keinerlei Löcher auf, da diese ja je nach Ausführung für DE / EU / USA oder andere Exportländer unterschiedlich sein können. Meine original Verkleidung hat zwei Löcher, einmal für die Steckdose und einmal für die Sicherungen der 230V Außensteckdose. Dank der Hilfe meines Schwiegervaters und unserer Oberfräse war es recht leicht  das zu fräsen. Dazu haben wir die alte und die neue Verkleidung miteinander verspannt und mittels eines Fräsers mit Anlaufring sauber ausgefräst. Dabei kommt es zu keinerlei Absplittungen des Furniers. Das ist im Bereich der Steckdose nicht so entscheiden, da diese ja in eingebautem Zustand über das Loch ragt, im Falle der Sicherung aber extrem wichtig ist, denn hier gibt es keinerlei Abdeckrahmen. Als Änderung habe ich mich entschieden, eine Doppeldose einzubauen und diese auch tiefer zu setzen, so dass sie im Seitenstaukasten verschwindet. Die Reproverkleidung ist im Gegensatz zum Original zweigeteilt, das zweite Teil ist vielleicht morgen dran. 



Samstag, 4. Januar 2020

Reinigen Halteschlaufen

Ein großes Thema ist das Reinigen aller ausgebauten Teile, ein bisschen Neutralreiniger, warmes Wasser und ein vernünftiger Schwamm wirken oft Wunder, hier bei den beiden Halteschlaufen im Innenraum.

Mittwoch, 1. Januar 2020

Westfalia Dachhimmel vorne neu anfertigen

Der Dachhimmel vorne war mir schon seit Jahren ein Dorn im Auge. Die Himmelfolie war rissig, hing herunter und war vom Vorbesitzer diletantisch geklebt. Beim Ausbau wurde klar, dass die alte Platte nicht mehr verwendbar war, deswegen habe ich mir eine Pappelsperrholzplatte mit 3mm Stärke und den Maßen 135x110 besorgt und nach Vorlage der alten passend bearbeitet.
Demnächst soll darauf die neue Himmelfolie angebracht werden, nach der sehr guten Anleitung von bus-ok.