Samstag, 3. Oktober 2020

Vergaser gereinigt, neue Spritleitung verlegt am 66er Käfer

Diesen Gewebebenzinleitungen traue ich ja absolut nicht, halten modernen Kraftstoffen nicht stand, die Folge sind dann schlimme Brände, bei denen oft die Käfer und Bullis nicht mehr gerettet werden können. Leider fehlt auch das Stück Metallleitung beim Gebläsekasten, jetzt habe ich vorübergehend eine Schlauchleitung bis zur Pumpe gelegt mit neuem Filter. Und natürlich auch von der Pumpe zum Vergaser. 

Der Vergaser - das ist auch wieder so eine Geschichte. Der verbaute Motor ist ein 1600er Doppelkanal AE, der Vergaser mit einer Adapterplatte aber ein kleiner 31er. Ich habe ihn jetzt mal gereinigt, er ist im Leerlauf immer abgestorben, bin aber der Meinung, dass der nicht geeignet ist für den großen Motor. Die Tage kommt ein 34er Solex drauf.




Keine Kommentare:

Kommentar posten