Freitag, 14. Juli 2017

Neue Spüle für Hermann

Bulli Hermann mit seiner seltenen Westfalia Paris Ausstattung besitzt eine Kunststoffspüle. Diese erste Variante besitzen viele frühe T2as, bevor eine Edelstahlspüle verwendet wurde.
Folgendes Prospektbild von 1969 zeigt diese Kunststoffspüle.

Diese ist leider der UV-Strahlung durch das Schiebetürfenster schonungslos ausgesetzt und entsprechend schlecht ist der Zustand. Man sieht auch gleich den Unterschied zwischen dem durch den Klappdeckel abgedeckten Bereich und dem bröseligen Randbereich.


Nun gibt es seit einiger Zeit eine Repro-Variante aus GFK, die ich diese Woche eingebaut habe.
Einerseits schön, wieder eine funktionelle, nicht gebrochene Spüle zu haben - andererseits ist das GFK nicht so glatt geschliffen wie die Kunststoffvariante und alle anderen Möbelteile sind einfach durch die letzten 47 Jahre patiniert, da sticht so eine neue Spüle schon sehr heraus.
Trotzdem: für alle die in der gleichen Situation sind wie ich kann ich die Reprospüle empfehlen, perfekte Passform und von den Maßen absolut identisch.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen